Energie, Klimaschutz und Anpassung an den Klimawandel

Der Klimawandel ist Fakt und die Temperaturen auf der Erde steigen global und auch regional an. Die Ursache des von Menschen verursachten Anteils am Klimawandel ist in den zunehmenden Emissionen von Treibhausgasen wiederzufinden. Durch das Nutzen fossiler Energie in den Bereichen Industrie, Haushalte, Mobilität und Ernährung sowie der damit verbundenen Zunahme von Kohlenstoffdioxid in unserer Atmosphäre wird der Treibhauseffekt vorangetrieben und der Planet Erde wortwörtlich befeuert. 

Entwicklung des Kohlendioxidgehalts während der Eiszeitzyklen der letzten 400.000 Jahre
Kohlendioxid (CO2) in der Atmosphäre
Entwicklung der globalen Erdoberflächentemperatur abhängig von Wirtschafts- und Bevölkerungswachstum, technologischer Entwicklung sowie Nutzung fossiler/nicht-fossiler Energien
Szenarien zur Abweichung der durchschnittlichen Jahrestemperatur
Energetischer Endverbrauch Österreichs nach Energieträgern 1970–2016
Entwicklung des Energiebedarfs in Österreich
Endenergieverbrauch nach Sektoren und Energieträgern 2016
Endenergiebedarf nach Energieträgern und Sektoren

Daher müssen wir von der Nutzung fossiler Energie absehen und den Klimaschutz  mit aktiven Maßnahmen in all unseren Lebensbereichen umsetzen. Auch lässt sich ein bestimmtes Maß an Temperaturerhöhung auf Grund der bisherigen Verbrennung fossiler Energie nicht verhindern. Bereits heute ist daher auch die Klimawandelanpassung unserer Systeme im Alltag erforderlich, um sich mit den Folgen und Auswirkungen des Klimawandels zu arrangieren.

Unterschied Klimaschutz und Klimawandel
Unterschied von Klimaschutz und Klimawandelanpassung | Quelle: www.umweltbundesamt.at

Zwei Programme, eine Region und fünf Gemeinden voller Energie

In Graz-Umgebung Nord haben sich fünf zukunftsorientierte Gemeinden für fortschrittlichen Klimaschutz und nachhaltiger Klimawandelanpassung zusammengeschlossen. Mit den zwei weitsichtigen Programmen des Klima- und Energiefonds werden Projekte im Bereich Energie sowie Mobilität initiiert, Nachhaltigkeit  in die Region gebracht und bereits heute an die Herausforderungen von morgen gedacht.

Die Programme befinden sich in den unterschiedlichen Phasen des Fortschritts. Die KEM Graz-Umgebung Nord ist momentan in der ersten Weiterführungsphase. Die Klimawandel-Anpassungsmodellregion Graz-Umgebung Nord ist derzeit in der Konzeptphase. 

Die KEM Graz-Umgebung Nord unterstützt den Klimaschutz

Energie Graz-Umgebung Nord Klima- und Energiemodellregion

Mit der Klima- und Energiemodellregion Graz-Umgebung Nord forcieren wir die Energie- und Mobilitätswende und setzen uns fortschrittlichen Klimaschutz zum Schwerpunkt in der Region. Als KEM Graz-Umgebung Nord verfolgen wir eine gemeinsame Vision: Die regionalen Stärken nutzen und gezielte Maßnahmen mit ausgewählten Schwerpunkten umsetzen.

  • Elementare Bewusstseinsbildung und aktive Vorbildwirkung
  • Erneuerbare Energie und nachhaltige Energieversorgung
  • Elektrische und multimodale Mobilitätssysteme
  • Zukunftsorientierte Klimaanpassung

Beispielsweise arbeiten wir mit Eltern und Kindern in der Volksschule und weiteren Schulen im Bereich Verkehr zusammen oder setzen mit Hilfe der LehrerInnen Projekte für Energieeffizienz im Bereich der Gebäudenutzung um. Darüber hinaus befindet sich bei der alten Amtstafel neben unserem "Klima- und Energiebüro" in der Marktgemeinde Deutschfeistritz ein Schaufenster. Neue und verschiedene Informationen zu Veranstaltungen, Energieberatung oder beispielsweise Förderungen zu erneuerbarer Energie und zum Ausstieg aus der Nutzung fossiler Energie können jederzeit eingesehen werden.

Die KLAR! Graz-Umgebung Nord fördert die Klimawandelanpassung

Klima Graz-Umgebung Klimawandel-Anpassungsmodellregion

Allen Anstrengungen zum Trotz findet der Klimawandel  statt und ein damit verbundene Erhöhung der Temperatur wird nicht ausbleiben. Daher widmen wir uns mit der Klimawandel-Anpassungsmodellregion Graz-Umgebung Nord auch der Klimawandelanpassung, um auch den nicht abwendbaren Folgen mit dem Blick in die Zukunft zu begegnen. 

  • Forstwirtschaft
  • Landwirtschaft
  • Gesundheit
  • Katastrophenschutz
  • Wasserversorgung
  • Bauen und Wohnen

In den Gemeinden der KLAR! Graz-Umgebung Nord adressieren wir mit konkreten Anpassungsmaßnahmen, Informationen und Veranstaltungen insbesondere oben angeführte Sektoren, welche stark von der Veränderung des Klimas betroffen sind und noch sein werden.

KEM & KLAR bloggt...

Der BLOG der KEM&KLAR Graz-Umgebung Nord erzählt beispielsweise von zukünftigen Veranstaltungen, vergangenen Events und von aktuellen Informationen in den Bereichen Klima, Energie, Verkehr und Umwelt aus und in der Region

 

Schreib dich jetzt kostenlos und unverbindlich bei unserem Newsletter ein. Erhalte die letzten Neuigkeiten in der KEM&KLAR Graz-Umgebung Nord, verfolge somit unseren Blog automatisch, tausche dich über Ideen und Erfahrungen via Facebook mit anderen aus oder kontaktiere uns gleich bei brennenden Fragen zu den Themen unserer Zeit.

DAS WETTER IN DEN gEMEINDEN

Den wichtigen Unterschied von Klima und Wetter erläutert die Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG). Da das Klima sich wandelt, verändert sich über die Zeit hin weg auch das Wetter in unserer Region.

Das in deiner Gemeinde aktuelle Wetter in der Klima- und Energie-Modellregion und Klimawandel-Anpassungsmodellregion Graz-Umgebung Nord kannst du täglich einsehen.